Neues

Aktuelle Seite:>
­

DRECK – „Notfalls Hundesteuer deutlich erhöhen“

Von Henning Bielefeld

Tretmienen

Langsam stinkt es der Gemeinde gewaltig. Illegal entsorgte Grünabfälle im Neubaugebiet und Hundekot auf Gehwegen sorgen für Ungemach im Ordnungsamt.

Es muss ein ekliger Anblick gewesen sein: Gleich neben einer Beutelstation hat kürzlich ein Hund sein Geschäft erledigt. Pech für sein Herrchen, dass es Zeugen gab. Eine Anzeige war die Folge. (mehr …)

Brisantes, Politisches - Wesermarsch|

Gefahrenabwehr: Der Kampfhund stirbt nicht aus

Vor 20 Jahren fletschte er uns aus jeder Zeitung an, heute scheint er ausgestorben: der Kampfhund. Doch er hat Nachfolger gefunden.

Prof. Dr. Thomas Fischer, Bundesrichter in Karlsruhe, Vorsitzender des 2. Strafsenats

Aktuelles: Wohnungseinbruch endlich abgeschafft!

Bleisiftzeichnung: English Bulldog

                   © Birgit Lemke

Liebe BürgerInnen! Ich kann Ihnen heute die freudige Mitteilung machen, dass der Wohnungseinbruch in Deutschland in Kürze abgeschafft werden wird. Noch vor Weihnachten, so teilt das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) mit, wird ein Gesetzentwurf vorgelegt werden, wonach die Strafzumessungsregel über „minder schwere Fälle“ des Einbruchs gestrichen wird. Bislang ist der Wohnungseinbruchsdiebstahl mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bedroht, in „minder schweren Fällen“ mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren (Paragraf 244 StGB). (mehr …)

Nachdenkliches|

Haustiere machen glücklich – Seelentröster auf vier Pfoten

Sie senken das Risiko für Herzinfarkte, schützen vor Depressionen und bauen Stress ab: Haustiere sind nicht nur enge Partner des Menschen, sondern auch erstaunlich gut für die Gesundheit.

Kuddel-Brauni 1 r freig

          © Birgit Lemke/in-sachen-hund.de

Das Glück hat vier Beine, schokoladenbraune Augen und hört auf den Namen Pancho. „Sobald er schwanzwedelnd um die Ecke kommt, ist alles gut“, sagt Marco Spitzer und streicht seinem Labrador-Rüden über den Kopf. Die Tage des Managers sind oft stressig und lang, doch seit der Hund im Haus ist, macht er sich nach Feierabend keine Gedanken mehr um Zahlen und Bilanzen. „Kaum ist man mit dem Hund draußen, schaltet man automatisch ab“, sagt der 34-jährige Heidelberger. (mehr …)

Pro Hund|

Schleswig-Holstein schafft „Kampfhunde“-Steuer ab

Schleswig-Holsteins Landespolitik beweist konsequente Haltung: Findige Kommunalpolitiker und Gemeindevertreter seien auf die grandiose Idee gekommen, die kommunale Hundesteuer weiter nach der Rasseliste festzulegen. Das wollte die Landespolitik jedoch nicht länger zulassen.

Bullterrier-Hündin "Joice"

       © Birgit Lemke

Der Landtag habe die sogenannte Rasseliste im Juli 2015 mit der Novellierung des Hundegesetzes endlich abgeschafft. Und so können es die PIRATEN nicht akzeptieren, dass Kreise und Gemeinden Hunde weiterhin aufgrund der Rasse besteuern. Sie handeln damit entgegen dem erklärten politischen Willen der Volksvertreter und – wie sich jetzt zeigt – auch gegen geltendes Recht, argumentiert Angelika Beer für die Landtagsfraktion der PIRATEN. Als Grundlage dieser Initiative dient ein Rechtsgutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Landtags. (mehr …)

TASSO deckt auf: Hessisches „Hundegate“

© Birgit Lemke

Innenministerium verschweigt Hunderte von getöteten Hunden. Wie viele Hunde wurden seit Einführung der Hundeverordnung in Hessen wirklich getötet?

Seit 16 Jahren existiert in Hessen eine Hundeverordnung. Diese basiert auf einer Rasseliste, die bestimmte Hunderassen wie zum Beispiel Pitbull Terrier und American Staffordshire Terrier als gefährlich einstuft. Diese Liste ist jedoch bei Experten stark umstritten, da sie nicht zur Verbesserung der Sicherheit beigetragen hat. „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich die Gefährlichkeit eines Hundes nicht anhand seiner Rassezugehörigkeit festlegen lässt“, kritisiert Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei der Tierschutzorganisation TASSO e.V.

Nach Angaben des Hessischen Innenministeriums wurden in den Jahren 2003 bis 2015 in Hessen 69 Listenhunde getötet. Von 2000 bis 2002 sei keine statistische Erfassung der getöteten Hunde erfolgt. Dies geht aus einer Antwort auf eine Landtagsanfrage der Abgeordneten Barbara Cárdenas (DIE LINKE) hervor. TASSO liegen jedoch Unterlagen vor, die belegen, dass die Zahlen der getöteten Hunde in den Jahren 2000 bis 2002 doch vom Innenministerium erfasst wurden. (mehr …)

Das Risiko reist mit – TASSO rät weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

Bleistiftzeicnung: American Staffordshire Terrier KUDDEL

© Birgit Lemke/in-sachen-hund.de

Schon die Verwicklung in einen einzigen Beißvorfall in Dänemark kann unter Umständen Hundeleben kosten: Trotz einer Überarbeitung des strengen Hundegesetzes von 2010 rät TASSO e.V. Hundehaltern daher noch immer von einem Urlaub in Dänemark ab. (mehr …)

Reisebestimmungen|

Bund der Steuerzahler will Hundesteuer abschaffen

Erfreuliche Nachricht für Niedersachsens Hundefreunde: Bund der Steuerzahler fordert Abschaffung der Hundesteuer

Bleistiftzeichnung: English Bulldog Eddie

              © Birgit Lemke

Hunde sind ihren Haltern vermutlich überall gleich lieb, überall gleich teuer sind sie nicht. Die Höhe der Hundesteuer differiert in Niedersachsen jedenfalls gewaltig. Die höchste Steuer zahlen Besitzer von Kampfhunden in Goslar. Ein gutes Pflaster für Zweithunde hingegen ist Friesoythe. (mehr …)

Hundesteuer|

Rücksichtnahme geht vor die Hunde: Wenn Ignoranz zum Trend wird…

 Von Nadine Wolf

              © Birgit Lemke

Neulich beim Tierarzt. Ich betrete das Wartezimmer, mein Hund hat starke Schmerzen. Nicht umsonst bin ich in der Praxis. Ich halte einen Maulkorb in der Hand, denn Schmerz kann die Geduld eines Lebewesens an seine Grenzen treiben. Eine andere Hundehalterin sitzt bereits im Warteraum und lässt ihren Hund zu uns laufen. Ich stelle mich zwischen die Hunde, um den fremden Hund von meinem kranken Vierbeiner fernzuhalten. Schließlich halte ich nicht umsonst den Maulkorb in der Hand. Mein Hund kommuniziert bereits eindeutig, dass ihm die Situation nicht behagt. Der fremde Hund beginnt sogar, sich zwischen meinen Beinen durchzudrängeln. Verzweifelt versuche ich, das zu verhindern. Die andere Tierhalterin interessiert das nicht. Sie möchte, dass ihr Hund „hallo“ sagt – egal, um welchen Preis. Es interessiert sie nicht, dass mein Hund vielleicht aggressiv sein könnte, es ist ihr egal, ob mein Hund eine ansteckende Krankheit hat oder was ich davon halte, dass ich nun meinen Hund abschirmen muss. Wichtig ist nur, dass sie ihr Ziel erreicht. Wichtig ist, möglichst ignorant zu sein. (mehr …)

Nachdenkliches|

Jetzt muss auch die Mieze an die Leine

Seit Jahren toben sich welt- und naturfremde Bürokraten in unserem Lande zum Thema Hund aus. Ihr blankes Unwissen überLeinenzwang für Katzen natürliche Verhaltensweisen der Tiere bildet das Fundament für absurde Verordnungen, Gesetze und Gerichtsurteile, die die artgerechte Hundehaltung zunehmen erschweren und die Freude an der Mensch-Hund-Beziehung deutlich schmälern. Nun geht es auch den Katzen förmlich an den Kragen. Ein Leinenzwang soll zukünftig dafür sorgen, dass sich naturentfremdete Menschen nicht mehr durch den Stubentiger des Nachbarn belästigt fühlen. (mehr …)

Urteile - Wohnrecht|

Respektlosigkeit unter Hundehaltern

Von Sabrina Reichel

Hundealltag

© Birgit Lemke

Wieso gibt es so viel Respektlosigkeit unter Hundehaltern?! Warum lassen so viele Hundehalter ihren Hund ohne Absprache zu angeleinten Hunden, Kindern, Joggern, Radfahrern oder Fußgängern hinlaufen? Diese werden dadurch in sehr starke Bedrängnis gebracht. (mehr …)

Nachdenkliches|