Politisches – Wesermarsch

Aktuelle Seite:>>Politisches - Wesermarsch
­

Heute liegt die politische Vernunft nicht mehr dort, wo die politische Macht liegt. Es muß ein Zustrom von Intelligenz und Intuition aus nichtoffiziellen Kreisen stattfinden, wenn Katastrophen verhütet oder gemildert werden sollen. (Hermann Hesse)

HuAG-Nham hier-duerfen-wir2

Im Jahr 2006 am Eingang des Hundefreilaufgebietes in Coldewärf angebrachtes Schild.

In dieser Rubrik finden Sie Informationen über hundepolitische Aktivitäten (Hundesteuer, Hundeverordnungen, Tierschutz etc.) in der Wesermarsch.

Es wünscht Ihnen eine interessante Unterhaltung,

Ihr Team von in-sachen-hund.de

 

 

 


 

Politisches - Wesermarsch|

DRECK – „Notfalls Hundesteuer deutlich erhöhen“

Von Henning Bielefeld

Tretmienen

Langsam stinkt es der Gemeinde gewaltig. Illegal entsorgte Grünabfälle im Neubaugebiet und Hundekot auf Gehwegen sorgen für Ungemach im Ordnungsamt.

Es muss ein ekliger Anblick gewesen sein: Gleich neben einer Beutelstation hat kürzlich ein Hund sein Geschäft erledigt. Pech für sein Herrchen, dass es Zeugen gab. Eine Anzeige war die Folge. (mehr …)

Brisantes, Politisches - Wesermarsch|

Seenpark III Jetzt fehlen nur noch Zaun und Tor

Hundehalter freuen sich über Aufhebung des Leinenzwangs – Ortstermin mit Stadtvertretern

Das ganze Jahr über haben Hunde im Seenpark III freie Bahn. Damit geht für Thomas Henkenjohann und seine Mitstreiter ein großer Wunsch in Erfüllung.

Von Norbert Hartfil

Ortstermin mit Hund Toni: Silvia Kerney, Carsten Seyfarth, Jürgen Hülsebusch, Thomas Henkenjohann und Rudolf Müller bei der Begehung des Seenparks III Bild: Norbert Hartfil

Ortstermin mit Hund Toni: Silvia Kerney, Carsten Seyfarth, Jürgen Hülsebusch, Thomas Henkenjohann und Rudolf Müller bei der Begehung des Seenparks III Bild: Norbert Hartfil

Blexersande Nach 14 Jahren hat Thomas Henkenjohann sein Ziel erreicht. „Für uns Hundehalter ist das wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“, sagt er. Den Dank für dieses Geschenk richtet er an die Stadt Nordenham. Sie hat nach unzähligen Diskussionen grünes Licht für die Nutzung des Seenpaks III als Freilaufzone für Hunde gegeben – und zwar ohne Einschränkungen das ganze Jahr über. Genau dafür haben Thomas Henkenjohann und seine Mitstreiter, zu denen unter anderem Heidi Huth-Hinrichs und Silvia Kerney vom Tiersuchdienst Wesermarsch gehören, lange Zeit gekämpft. (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|

Leinenzwang im Seenpark vorläufig aufgehoben

Im Herbst will die Stadt Bilanz ziehen und endgültig entscheiden – Unklare Rechtslage

Die Entscheidung fiel mit großer Mehrheit. In Haverkiel wird es keine Freilauffläche geben.

Horst Lohe

Bleistiftzeichnung: Maja

                     © Birgit Lemke

Nordenham Der auf die Brut- und Setzzeit vom 1. April bis 15. Juli eines jeden Jahres beschränkte Leinenzwang im Seenpark III bei Coldewärf wird für dieses Jahr testweise aufgehoben. Somit können hier während dieses gesamten Jahres 2014 Hundehalter ihre Tiere frei laufen lassen. Das hat der stets nichtöffentlich tagende Verwaltungsausschuss der Stadt mit großer Mehrheit beschlossen. (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|

Leinenpflicht im Seenpark III bleibt

Verwaltung sieht für Änderung keinen gesetzlichen Spielraum – Areal an der Straße Haverkiel könnte Freilauffläche werden

VON TIMO KÜHNEMUTH

Bleistiftzeichnung: Boston Terrier

                             © Birgit Lemke

BLEXERSANDE So wie es aussieht bleibt es wahrend der Brut- und Setzzeit beim Leinenzwang im Seenpark III. Die Stadt hat während einer Sondersitzung des Umweltausschusses deutlich gemacht, dass sie rechtlich keine Alternative sieht. Einen Beschluss gab es jedoch nicht. Die Ausschussmitglieder vertagten die Entscheidung auf den kommenden Mittwoch. Dann tagt der Verwaltungsausschuss. (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|

Linke: Stadt trödelt beim Thema Hunde

Nordenham. Die Nordenhamer Linksfraktion will zur kommenden Sitzung des Umweltschutzausschusses einen Vorschlag für zusätzliche wohnortnahe Hunde-Freilaufflächen einbringen. Die Linken unterstützen einen Eilantrag von WIN und FDP zum Thema Freilaufflächen für Hunde, weil sie der Auffassung sind, dass die Stadtverwaltung dieses Anliegen der Hundehalter zu schleppend bearbeitet.

Bleistiftzeichnung: Dalmatiner

           © Birgit Lemke

„Die Besitzerinnen und Besitzer der 1800 gemeldeten Hunde in Nordenham haben ein Recht auf Hunde-Freilaufflächen im Stadtgebiet, weil sie Hundesteuern bezahlen“, betont Thomas Bartsch, Fraktionsvorsitzender der Linken im Stadtrat. Mit der Hundesteuer leisteten die Hundehalter einen Beitrag zur Gestaltung der Nordenhamer Infrastruktur.

Die Linke fordert die Stadtverwaltung auf, neben der ganzjährigen Freigabe des Seenparks III für Hunde auch die Ausweisung weiterer wohnortnaher Auslaufflächen zu prüfen.

Quelle: KZW vom 24.02.2014

 (Antrag der Linken-Stadtratsfraktion als PDF-Dokument >>)

 

Politisches - Wesermarsch|

Klare Aussagen zum Seenpark lassen auf sich warten

HUNDEFREILAUF – WIN und FDP fordern mit Eilantrag eine Sondersitzung des Umweltausschusses

Die verschiedenen Interessengruppen haben sich zu einem Meinungsaustausch getroffen. Die Rechtslage ist weiterhin offen.

Norbert Hartfil

Bleistiftzeichnung: Mischlingshunde

Wann und wo dürfen Hunde frei laufen? Noch ist nicht geklärt, ob sich die Stadt Nordenham zu einer Aufhebung des Leinenzwangs im Seenpark III durchringt.

Blexersande Eigentlich sollte bis Ende Januar die Sache entschieden sein. Aber es ist immer noch nicht geklärt, ob die Stadt Nordenham es Hundehaltern gestatten wird, ganzjährig den Seenpark III als Freilauffläche für ihre Vierbeiner zu nutzen. Um mehr Tempo in die Angelegenheit zu bringen, haben die WIN und die FDP im Stadtrat jetzt einen Eilantrag auf den Weg gebracht. Sie fordern, dass der Umweltausschuss kurzfristig zu einer Sondersitzung zusammenkommt. (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|

Freilaufflächen für Hunde nicht in Sicht

Runder Tisch ohne konkretes Ergebnis – Stadtverwaltung will nun einen Vorschlag erarbeiten

Unter diesem Titel berichtet die Kreiszeitung-Wesermarsch am 19.02.2014 über das erste Gespräch des „Runden Tisches“ in Sachen Hundefreilaufgebiete in Nordenham. Einleitend wird der Leser darüber informiert, dass der „Runde Tisch“ zum Thema Freilaufflächen ohne konkrete Ergebnisse auseinander gegangen sei. Eine Einigung hätte nicht erzielt werden können. Die Stadtverwaltung wird nun einen Entwurf zum Thema Freilaufflächen erarbeiten und den Gremien des Stadtrates vorstellen, heißt es weiter.

Bleistiftzeichnung: Mischlinge Tim & Sheila

                 © Birgit Lemke

Der einleitenden Erörterung jedoch völlig widersprechend wird dann weiterhin ausgeführt, dass der Ordnungsamtsleiter, Herr Rudolf Müller, darauf hinweist: (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|

Runder Tisch soll Klärung bringen

Stadt sucht Freilaufflächen für Hunde – Jäger haben Einwände gegen Seenpark

Die Entscheidung verzögert sich. Schwierige Rechtsfragen sind noch unbeantwortet.

Horst Lohe

Nordenham Vorerst bleibt unklar, ob überhaupt im Seenpark III bei Coldewärf eine Freilauffläche fürBeschilderung Hundefreilaufgebiet Hunde ausgewiesen werden darf. Zudem muss noch abgewartet werden, ob der Stadtrat sich dafür entscheidet und eventuell eine Zaunanlage nötig ist. Um eine möglichst einvernehmliche Lösung mit Hundehaltern, Naturschutzverein und Jägern zu finden, soll am 18. Februar ein Runder Tisch stattfinden. (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|

Entscheidung (um Hundefreilauf im Seenpark) fällt in Hannover

NORDENHAM. Nicht weitergekommen ist die Stadt Nordenham in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses des Stadtrates mit dem Thema Freilaufflächen für Hunde. Die Stadt wartet auf eine juristische Empfehlung des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums zu der Frage, ob Hunde im Seenpark III auch in der Brut- und Setzzeit frei laufen dürfen.

Bleistiftzeichnung: Spielende Welpen

             © Birgit Lemke

Seit Jahren drängen Hundehalter darauf, dass ihre Tiere ganzjährig zumindest im Seenpark III frei herumtollen dürfen, denn in allen anderen größeren Parks und auch am Strand gilt ein Leinenzwang. Die SPD-Stadtratsfraktion hatte Bewegung in die Debatte gebracht, indem sie den Seenpark III als ganzjährige Freilauffläche vorgeschlagen hatte – neben zwei weiteren Flächen: Osterfeuerwiese an der Strandallee und die… (Artikel als PDF-Dokument >>)

 

Politisches - Wesermarsch|

Freilaufflächen: Hundehalter erzielen Etappensieg

Umweltausschuss spricht sich für Prüfung der rechtlichen Lage und der Argumente bis Ende Januar aus – Umdenken bei Verwaltung.

NORDENHAM – Eine endgültige Entscheidung über die Freilaufflächen für Hunde im Stadtgebiet gibt es zwar noch nicht. Das Ergebnis der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses der Stadt Nordenharn ist allerdings ein positives Signal für die Hundehalter. Sie sollen im Frühjahr des kornmenden Jahres Gewissheit haben, wo ihre Tiere ohne Leine laufen dürfen, und sie erhalten dabei Unterstützung von der Stadtverwaltung.

HuAG-Nham Pressetermin-4

Von den Hundefreunden finanzierte Schilder informieren seit 2006 über die Nutzung als Hundefreilaufgebiet.

Das war freilich nicht immer so. Lange hatte es die Verwaltung abgelehnt, über eine Lockerung des Leinenzwangs im strittigsten Bereich, dem Seenpark III, nachzudenken oder zu prüfen, ob neue Flächen in Frage kommen. „Wir haben keine weiteren Flächen“, sagte Ordnungsamtsleiter Rudolf Müller noch Anfang August. Doch dann folgte ein Antrag der SPD-Fraktion, der den Hundehaltern Klarheit darüber geben sollte, welche Flächen wann genutzt werden dürfen. (mehr …)

Politisches - Wesermarsch|