Aufgespuert…

Aktuelle Seite:>Aufgespuert...
­

DRECK – „Notfalls Hundesteuer deutlich erhöhen“

Von Henning Bielefeld

Tretmienen

Langsam stinkt es der Gemeinde gewaltig. Illegal entsorgte Grünabfälle im Neubaugebiet und Hundekot auf Gehwegen sorgen für Ungemach im Ordnungsamt.

Es muss ein ekliger Anblick gewesen sein: Gleich neben einer Beutelstation hat kürzlich ein Hund sein Geschäft erledigt. Pech für sein Herrchen, dass es Zeugen gab. Eine Anzeige war die Folge. (mehr …)

Brisantes, Politisches - Wesermarsch|

Gefahrenabwehr: Der Kampfhund stirbt nicht aus

Vor 20 Jahren fletschte er uns aus jeder Zeitung an, heute scheint er ausgestorben: der Kampfhund. Doch er hat Nachfolger gefunden.

Prof. Dr. Thomas Fischer, Bundesrichter in Karlsruhe, Vorsitzender des 2. Strafsenats

Aktuelles: Wohnungseinbruch endlich abgeschafft!

Bleisiftzeichnung: English Bulldog

© Birgit Lemke

Liebe BürgerInnen! Ich kann Ihnen heute die freudige Mitteilung machen, dass der Wohnungseinbruch in Deutschland in Kürze abgeschafft werden wird. Noch vor Weihnachten, so teilt das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) mit, wird ein Gesetzentwurf vorgelegt werden, wonach die Strafzumessungsregel über „minder schwere Fälle“ des Einbruchs gestrichen wird. Bislang ist der Wohnungseinbruchsdiebstahl mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bedroht, in „minder schweren Fällen“ mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren (Paragraf 244 StGB). (mehr …)

Nachdenkliches|

Haustiere machen glücklich – Seelentröster auf vier Pfoten

Sie senken das Risiko für Herzinfarkte, schützen vor Depressionen und bauen Stress ab: Haustiere sind nicht nur enge Partner des Menschen, sondern auch erstaunlich gut für die Gesundheit.

Kuddel-Brauni 1 r freig

          © Birgit Lemke/in-sachen-hund.de

Das Glück hat vier Beine, schokoladenbraune Augen und hört auf den Namen Pancho. „Sobald er schwanzwedelnd um die Ecke kommt, ist alles gut“, sagt Marco Spitzer und streicht seinem Labrador-Rüden über den Kopf. Die Tage des Managers sind oft stressig und lang, doch seit der Hund im Haus ist, macht er sich nach Feierabend keine Gedanken mehr um Zahlen und Bilanzen. „Kaum ist man mit dem Hund draußen, schaltet man automatisch ab“, sagt der 34-jährige Heidelberger. (mehr …)

Pro Hund|

Rücksichtnahme geht vor die Hunde: Wenn Ignoranz zum Trend wird…

 Von Nadine Wolf

              © Birgit Lemke

Neulich beim Tierarzt. Ich betrete das Wartezimmer, mein Hund hat starke Schmerzen. Nicht umsonst bin ich in der Praxis. Ich halte einen Maulkorb in der Hand, denn Schmerz kann die Geduld eines Lebewesens an seine Grenzen treiben. Eine andere Hundehalterin sitzt bereits im Warteraum und lässt ihren Hund zu uns laufen. Ich stelle mich zwischen die Hunde, um den fremden Hund von meinem kranken Vierbeiner fernzuhalten. Schließlich halte ich nicht umsonst den Maulkorb in der Hand. Mein Hund kommuniziert bereits eindeutig, dass ihm die Situation nicht behagt. Der fremde Hund beginnt sogar, sich zwischen meinen Beinen durchzudrängeln. Verzweifelt versuche ich, das zu verhindern. Die andere Tierhalterin interessiert das nicht. Sie möchte, dass ihr Hund „hallo“ sagt – egal, um welchen Preis. Es interessiert sie nicht, dass mein Hund vielleicht aggressiv sein könnte, es ist ihr egal, ob mein Hund eine ansteckende Krankheit hat oder was ich davon halte, dass ich nun meinen Hund abschirmen muss. Wichtig ist nur, dass sie ihr Ziel erreicht. Wichtig ist, möglichst ignorant zu sein. (mehr …)

Nachdenkliches|

Respektlosigkeit unter Hundehaltern

Von Sabrina Reichel

Hundealltag

© Birgit Lemke

Wieso gibt es so viel Respektlosigkeit unter Hundehaltern?! Warum lassen so viele Hundehalter ihren Hund ohne Absprache zu angeleinten Hunden, Kindern, Joggern, Radfahrern oder Fußgängern hinlaufen? Diese werden dadurch in sehr starke Bedrängnis gebracht. (mehr …)

Nachdenkliches|

Welttierschutztag am 4. Oktober: TASSO e.V. fordert Verbot des Abschusses von Hunden und Katzen

Erschossener HundZehntausende Hunde und Katzen werden jedes Jahr von Jägern erschossen oder in Fallen gefangen und getötet. Genaue Statistiken existieren nicht, da lediglich in fünf Bundesländern die Zahlen erfasst werden. Anlässlich des Welttierschutztags am 4. Oktober fordert TASSO e.V. ein bundesweites Abschussverbot von Haustieren durch Jäger. Hunde und Katzen sind zwar keine jagdbaren Tiere im Sinne des Jagdrechtes, dürfen aber im Rahmen des sogenannten Jagdschutzes getötet werden. So ist es erlaubt, Hunde, die in einem Jagdbezirk ohne ihren Halter oder außerhalb seines Einwirkungsbereichs wildernd angetroffen werden, zu erschießen. Katzen dürfen, je nach Bundesland und Jahreszeit, im Abstand von 200 bis 500 Meter zur letzten Ansiedlung getötet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie Wildtiere gefährden oder nicht. „Die derzeitigen Regelungen sind unverhältnismäßig und gehen weit über das hinaus, was zum Schutz von Wildtieren erforderlich ist“, sagt Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei TASSO. (mehr …)

Nachdenkliches|

Badestrand für Aimee und Co.

Hundefreunde schütten im Seenpark III 18 Kubikmeter Sand auf 

Thomas Henkenjohann und seine Mitstreiter werben für mehr Akzeptanz. Mit Harken und Schippen machten sie sich am Sonnabend an die Arbeit.

Bild: Silvia Kerney

Von Jens Milde

Blexersande Labradorhündin Aimee und einige andere Artgenossen haben ihn schon ausprobiert. Und die Vierbeiner waren schlichtweg aus dem Häuschen. Seit Sonnabend gibt es in Nordenham einen Hundestrand. Er befindet sich dort, wo Hunde seit vergangenem Jahr frei laufen dürfen: im Seenpark III in Blexersande. (mehr …)

Pro Hund|

Mit Hunde-DNA-Datenbank gegen uneinsichtige Hundehalter – andernorts setzt man auf die Androhung eines Hundehaltungsverbotes

DER HUND – ältester Begleiter und treuester Freund des Menschen!

LEICHLINGEN/STADLAND – In ihren Bemühungen der Verschmutzung der Stadt durch Hundekot Herr zu werden und uneinsichtige Hundehalter zur Vernunft zu bringen, ließen sich jetzt die Politiker der Stadt Leichlingen bei Köln von ihren Kollegen in den USA inspirieren.

In einigen US-Städten sei es inzwischen gängige Praxis mittels einer Hunde-DNA-Datenbank die Verursacher für diese Art der Verschmutzung zu ermitteln. (mehr …)

Nachdenkliches|

Schau mir in die Augen Kleines

                  © in-sachen-hund.de

Wie der Blickkontakt zwischen Mensch und Hund die gegenseitige Bindung stärkt. Das Hormon Oxytocin, das aus diesem Grund auch hormoneller Sozialkleber genannt wird, macht das möglich. Es dämpft unter anderem Stress und fördert sie sogenannte soziale Unterstützung. (mehr …)

Pro Hund|

Schon wieder Giftköder in Bremen entdeckt

Wie die Nordwest-Zeitung am heutigen Tage berichtet, haben in Bremen erneut Hundehasser ihren kranken Gelüsten freien Lauf gelassen. Sie legten mit Rattengift und Nadeln präpariertes Schnitzelfleisch für Hunde aus. Die Polizei rät allen Hundehalter zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Entdeckt wurden die Köder am Sonnabend im Kleingartengebiet Neustadt Süd. e.V. von einer Spaziergängerin. Die Frau fand ein Stück Fleisch, das mit einer Nadel durchsteckt und zugenäht war. Im Inneren des Fleischstücks befand sich aller Voraussicht nach Ratengift. Der Köder wurde der Polizei zur Untersuchung übergeben. Bereits vor knapp zwei Wochen war ein präparierter Hunde-Köder in der Vahr gefunden worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Quelle: Nordwest Zeitung, 07.04.2015

Brisantes|