Wie die Nordwest-Zeitung am heutigen Tage berichtet, haben in Bremen erneut Hundehasser ihren kranken Gelüsten freien Lauf gelassen. Sie legten mit Rattengift und Nadeln präpariertes Schnitzelfleisch für Hunde aus. Die Polizei rät allen Hundehalter zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Entdeckt wurden die Köder am Sonnabend im Kleingartengebiet Neustadt Süd. e.V. von einer Spaziergängerin. Die Frau fand ein Stück Fleisch, das mit einer Nadel durchsteckt und zugenäht war. Im Inneren des Fleischstücks befand sich aller Voraussicht nach Ratengift. Der Köder wurde der Polizei zur Untersuchung übergeben. Bereits vor knapp zwei Wochen war ein präparierter Hunde-Köder in der Vahr gefunden worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Quelle: Nordwest Zeitung, 07.04.2015