Hunderassen wurden bisher aufgrund ihrer Aufgaben für den Menschen, ihres Aussehens (Phänotyp) und historischer Aufzeichnungen in Gruppen eingeteilt. Sensationelle neue Ergebnisse zeigen, dass Hunderassen genetisch bestimmbar sind, und beweisen Beziehungen zwischen ihnen, die manche Überraschung bergen.

So ist der Deutsche Schäferhund (DSH) genetisch nicht mit den Hütehunden, wie bisher gedacht, verwandt, sondern vielmehr mit den Molossern, auch wenn es phänotypisch so gar nicht passen mag. Wurden in der (frühen?) Geschichte des DSH Molosser eingekreuzt? (Kompletter Artikel als PDF-Dokument >>)