VON DR. HANS MOSSER 02/2005

In den USA haben so genannte „Predator control programs“ – Programme zur Kontrolle von Beutegreifern, die in erster Linie gegen den Wolf gerichtet waren – zu unerwarteten Folgen für die genetische Variabilität der noch lebenden Ahnen unserer Hunde geführt. WUFF im Gespräch mit dem Wissenschaftler Prof. Carles Vila vom Institut für evolutionäre Biologie der Universität Uppsala. (Kompletter Artikel als PDF-Dokument >>)