Eigener Artikel, 2007

… Somit dürfte vorstehend schon eine Vielzahl der Gründe, die im Kreise der Hundehalter in vielen Fällen als Anlass für eine Kastration angeführt werden, als tierschutzrechtlich nicht konform abgehandelt sein.

Bleistiftzeichnung: Kuddel

© Birgit Lemke/in-sachen-hund.de

Kommen wir nun zu einem Argument, mit dem landläufig die Kastration als unvermeidbare Maßnahme im Sinne des Tierschutzes begründet wird: Man will hiermit die unkontrollierte Vermehrung/Zucht von Hunden unterbinden bzw. verhindern, dass sich Hundevermehrer der Tierheime bedienen und sich auf diesem Wege kostengünstiges „Produktionsmaterial“ verschaffen. (Artikel als PDF-Dokument >>)