Gedanken zum Wesenstest

Wesenstests oder Persönlichkeitstests / Das Beispiel „Gefahrhundegesetz“ Hamburg

Frau Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen
(Ausdrucksverhalten beim Hund)

Das Wesen meint die Persönlichkeit und ist mehr als das situativ zu beobachtende Verhalten eines Hundes. Professor Dr. h.c. Eugen Seiferle (1972) umschreibt es in seinem „Leitfaden für Wesensrichter“ als Merkmalskomplex, der aus dem nicht immer leicht zu interpretierenden Verhalten zu erschließen ist. „Und dazu braucht es die nötigen psychologischen, natürlich vorab tierpsychologischen Kenntnisse“ (s.o.). Die nervale Konstitution, das Temperament, die Ausdauer, die Frustrationstoleranz u.a. gehören dazu. (Artikel als PDF-Dokument >>)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.