Qualzucht – Ein für die Hundezucht zutreffender Begriff?

Frau Dr. Eichelberg – ehem. akad. Direktorin des Zoologischen Instituts der Universität Bonn

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Bleistiftzeichnung: Chinesischer Schopfhund
              © Birgit Lemke

Würde diese Frage mit einem kurzen „Ja“ oder „Nein“ beantwortet, so hieße dies, sich die Sache zu einfach zu machen. Es handelt sich hier um ein sehr ernstzunehmendes Problem, dem man nur mit einer sachlichen und zugleich kritischen Beztrachtung gerecht werden kann. (Artikel als PDF-Dokument >>)

 

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.