Bleistiftzeichnung: Labrador

                         © Birgit Lemke

dpa/Naie – Wie die Nordwest-Zeitung am 26.11.2011 berichtet, wird ein siebenjähriiger Labrador namens Junior aus dem hohen Norden Japans in seiner Heimatstadt Naie als Held gefeiert. Der Hund erhielt einen Orden seiner Heimatstadt weil er sein 81-jähriges Herrchen und dessen dreijährige Enkelin vor dem Erfrieren bewahrt hat, meldet die Nachrichtenagentur Kyodo am Freitag.

Yoshimasa Soma war laut Polizei vergangene Woche an einem frostigen Abend mit seiner Enkelin und dem Hund ins Auto gestiegen. Am nächsten Morgen fanden Beamte den Wagen umgestürzt an einem Flussbett. Im Auto-Inneren schmiegte sich Junior mit seinem wärmenden Fell an das Mädchen. Kind und Opa erlitten nur leichte Erfrierungen an den Füßen.

Quelle: Nordwest-Zeitung, 26.11.2011