Die Rolle des Hundes in der tiergestützten Humantherapie

                   © Birgit Lemke

Die tiergestützte Therapie ist unumstritten eine wertvolle Hilfe bei der Behandlung einer Vielzahl psychischer und physischer Erkrankungen beziehungsweise Behinderungen, mit denen ein Mensch konfrontiert sein kann. Dass dabei der Hund eine herausragende Rolle spielt, liegt in erster Linie an der hohen sozialen Bindungsbereitschaft unseres vierbeinigen Sozialpartners. Seine emotionale Empfindungswelt ist der des Menschen sehr ähnlich.

Teil 1: „Therapiehunde im Dienst des Menschen“ (Artikel als PDF-Dokument >>)

Teil 2: „Eignungsüberprüfung für Therapiehunde“ (Artikel als PDF-Dokument >>)

Teil 3: „Der Therapiehund im Einsatz“ (Artikel als PDF-Dokument >>)

Autor: Thomas Baumann – dogworld.de