Einen solchen Presse-Kodex gibt es schon in Deutschland. Trotzdem nehmen die vier Medien-Experten den deutschen Journalismus in die Kritik. Die Recherche-Kultur würden nur sehr wenige Leute aufrecht halten, behauptet Haberbusch. Sein dpa-Kollege Koch bemängelt: „Die Politik reagiert mit Gesetzen auf Schlagzeilen, die durch Medien-Hysterie um exklusive Knüller entstanden.“ Er nennt die Kampfhunde-Verordnungen als Beispiel.“ (Artikel als PDF-Dokument >>)