Von Birgit Schröder www.dogs4life.de

Bleistiftzeichnung: Bullterrier

                          © Birgit Lemke

Im Jahre 1995 erschütterte eine tödlich verlaufende Beißattacke in Frankfurt am Main die Öffentlichkeit: Am 24. Juni 1995 wurde eine 86jährige Frau auf einem Gehweg von einem aus einer Haustür springenden Rüden der Rasse „American Staffordshire Terrier“ scheinbar grundlos angegriffen, zu Boden gerissen und mehrfach so stark gebissen, dass sie wenige Stunden später im Krankenhaus verstarb. Soweit die Kurzmeldung. Die Zeitungen sprachen von „unberechenbaren Killerbestien“ und „von Natur aus blutgierigen Mörderhunden“… (Artikel als PDF-Dokument >>)