18.10.2002

Unser (H & H e.V.) Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 03.07.02 zeigt positive Wirkung!

Das Verwaltungsgericht hätte nicht (mehr) ohne Weiteres davon ausgehen dürfen, dass die „Kampfhunde-Rasseliste“ (…), die dem Urteil des Senats vom 19. Februar 1997 – 13 L 521/95 – (NVwZ 1997, 816) nachgebildet ist, zulässig sei, vielmehr ermitteln müssen, ob es tatsächlich zutrifft, dass die dort genannten Hunde bei abstrakter Betrachtungsweise gefährlicher sein als Hunde anderer Rassen (Aufklärungsmangel, § 86 Abs. 1 Satz 1 VwGO), wie die Rechtsprechung bisher angenommen hat….(Beschluss als PDF-Dokument >>)