Über elf Millionen Deutsche lesen „Bild“. Vom Kanzler bis zur Klofrau. „Bild“ entscheidet über Karrieren und Abstürze. Die Macher bestimmen, worüber die Republik redet. Doch im Fall Sebnitz ist „Bild“ jetzt selbst ins Gerede gekommen. Mit neuem Führungspersonal soll Anfang des nächsten Jahres das Springer-Boulevardblatt in Stellung gebracht werden – gegen Rot-Grün in Berlin. (Artikel als PDF-Dokument >>)