Prof. Dr. Hansjoachim Hackbarth – Leiter des Instituts für Tierschutz und Verhalten an der Tierärztlichen Hochschule Hannover, Interwiev

Es gibt keine so genannten Kampfhunde – weil wir in Aufarbeitung der Historie belegt haben, dass es gar keine Kampfhunde gibt, und weil wir in der wissenschaftlichen Analyse all dieser Wesenstests, die wir hier durchgeführt haben, zeigen konnten, dass es überhaupt keine Rassepräferenzen gibt.

…Das haben auch wir vorher gesagt. Aber etwas zu sagen oder es wissenschaftlich nachzuweisen, ist zweierlei. Das ist jetzt unser Vorteil. Wir haben es nun wissenschaftlich nachgewiesen. Darüber brauchen wir nicht mehr zu diskutieren. Das sind auch keine Meinungen mehr, sondern es ist wissenschaftlich belegt. Wir bringen das ja auch in die Presse, wie man in den letzten Wochen gesehen hat. Und wir nehmen uns die Freiheit, wenn Politiker anders handeln, auch zu sagen, dass sie wider besseres Wissen – nicht wider besseren Glauben – handeln. (PDF-Dokument >>)